Ein professionelles Team, beim Erstellen von Fotos einer Inneneinrichtung besteht aus Fotograf, Stylist und Lichtassistent. Natürlich kannst du auch ganz leicht selber Fotos deiner Inneneinrichtung erstellen. Dies ist auch ohne professionelle Hilfe möglich. Beim Erstellen solcher Fotos wird viel auf die Details geachtet. Für diese Fotos solltest du dir Zeit nehmen und vorher deine Wohnung noch mal ganz genau unter die Lupe nehmen.

Gerne zeige ich Dir mal ein Beispiel, wie ein Foto aussieht, wenn man nicht auf die Details achten will:

Zum besseren Vergleich kannst Du hier sehen, was sich aus einem Treppenfoto herausholen lässt, wenn man weiß, worauf man achten muss.

Life-Of-Pix / Pixabay

Innenaufnahmen ohne Blitz

Hierbei ist es wichtig, die Fotos zur passenden Tageszeit aufzunehmen. Sonne und Tageslicht spielen hier eine sehr große Rolle, den der Raum wirkt so viel Heller und freundlicher. Hierbei ist es zu beachten, dass nicht immer zur gleichen Zeit die Sonne in die Räume scheint. Deswegen ist es ratsam, dir viel Zeit dafür einzuplanen.

Im Bereich der Fenster nähe ist es natürlich am besten belichtet, deswegen sollen dunkele Parteien des Raumes besser aufgeleuchtet werden. Dies ist möglich, wenn die Leuchten des Raumes angeschaltet werden und aus der hellsten Ecke des Raumes fotografiert wird.

Das Stativ

Beim Fotografieren ohne Blitz, ist ein Stativ der idealste Helfer, Da du sehr lange Belichtungszeiten brauchst. Ratsam ist es, dass du deine Kamera ideal ausrichtest. Dies ist mit einer Wasserwage gut machbar.

Falls du kein Stativ besitzt gibt es eine Alternative dazu. Die Kamera kann ganz einfach auf eine Ablage positioniert werden. Entweder auf einem Regal oder einer Leiter. Wichtig ist, dass sie auf Augenhöhe positioniert ist. Die Kanten von der Ablage sollen aber auf dem Bild nicht zu sehen sein.

Die Kamera richtig halten

Du solltest deine Kamera nicht nach oben, unten oder Schräg halten. Es können Linien auf den Bildern entstehen, wenn du die Kamera kippst. Die Kamera sollte immer mittig und wenn möglich im rechten Winkel, zu der gegenüberliegenden Wand. Das hat den Vorteil, dass die Wände gleich groß auf dem Bild erscheinen. Gleichzeitig wird der Raum in einen größeren Kontext gesetzt.

Den Raum inszenieren

Hierbei ist es wichtig, dass du Elemente die etwas sperriger sind zur Seite räumst. Damit das Bild perfekt wird, solltest du auch Kleiderstapel und Kabelgewirr nicht unbedingt im Bild haben. Das Bettlaken sollen glattgestrichen werden und Blumen können auf die Kommode gestellt werden. Dazu noch auf dem Couchtisch ein Paar Bücher legen und schon ist dein Zimmer perfekt gestaltet. Es sollte allerdings nicht zu steril aussehen, da sie auf den Bildern auch ausdrucken können, dass in der Wohnung gelebt wird.

Kleine Räume Fotografieren

Bei kleinen Räumen ist es oft schwierig, den Raum als ganzes darzustellen. Deswegen solltest du eine Ecke des Raumes fotografieren. So erhält der Raum mehr Tiefe. Um die richtige Position zu finden, solltest du im Raum ein wenig herum Probieren um das perfekte Bild in der besten Position zu schießen. Dabei kann zwischen hoch und Querformat gewechselt werden.

Aufnahmen von Details

Schöne Objekte wie Vasen, eine Ledercouch oder ein schöner Esstisch helfen beim perfekten Foto. Die Kamera sollte dann, auf das ausgewählte Objekt fokussiert werden. Du solltest aber darauf achten, dass nicht zu viele Gegenstände dir im Weg stehen. Um die ausgewählten Objekte besser zu betonen, kann der Hintergrund unscharf gemacht werden. Die Tiefenschärfe wird so erreicht und kann durch die Blende eingestellt werden. Einzelne Objekte wie zum Beispiel, Farbflächen in Gemälden können behandelt werden.

Im Innenraum Personen Fotografieren

In der Regel werden Fotos von Innenräumen ohne Personen fotografiert, aber mit Personen im Hintergrund, wirkt das Bild interessanter. Die Hauptakteure sind die Personen, da sie in diesen Räumen leben. Die Blicke der Betrachter werden so umgeleitet zum Beispiel, auf das außergewöhnliche Fenster. Geisterfiguren können eine gewisse Dynamik ins Bild bringen. Auch Tiere können das Foto interessanter gestalten. Besonders interessante Fotos können entstehen, wenn sich Personen während einer längeren Belichtungszeit bewegen.